Unsere Schule
AKTUELL
Klasse 2a und 2b
Schulfest 50 Jahre
Einschulung 2017
Abschied Frau Gloth
Sprechstunde
Sport- und Spielfest
Schülerparlament
Frühlingsumzug 2017
Schwimmwettkampf
Hebamme Kl. 4
Frühjahrsputz 2017
Eislaufen 2017
"Lernen lernen"
Karneval 2017 Teil 1
Karneval 2017 Teil 2
Karneval 2017 Teil 3
Karneval 2017 Teil 4
Karneval 2017 Teil 5
Weihnachtsbäckerei
Autorenlesung
Info Schulanfänger
Bildungspaket
Bundesjugendspiele
Känguru-Wettbewerb
Fahrradausbildung
Schulkonzert
Surfschein
Tonno-Aktion
Herr Hunold
Tagesmutter
ZIRKUSPROJEKT
Allg. Informationen
Namenspatron
Das Team
Unterrichtszeiten
Schulordnung
Unser Schulrap
Schule von A bis Z
Schulsozialarbeit
Schülerbücherei
Termine
Aus dem Schulalltag
Förderverein
Betreuung
Downloads
Kontakt
Gästebuch
Impressum
Sitemap

März 2017

Hebammenbesuch in der Klasse 4

In den letzten drei Wochen war Frau Gerken-Finke in der 4a und in der 4b zu Besuch. Frau Gerken-Finke ist eine Hebamme, die mit uns das Thema Schwangerschaft besprochen hat. Wir haben auch in der Klasse über Geburten gesprochen. Manche Kinder durften testen bzw. ausprobieren, schwanger zu sein. Frau Gerken-Finke hat mit uns besprochen, wie sich Kinder im Bauch entwickeln. Sie hatte einen großen Katalog dabei, darin waren Fotos, wie sich das Kind in der Gebärmutter verändert.

Bei einem Kind namens Lena wurde eine Schwangerschaftsuntersuchung durchgeführt wurde. Die Mutter kriegt einen Mutterpass!

Bei den Kindern Lucas und Bea wurde der Herzschlag mit einem Gerät gemessen, alle konnten es hören.

Zum Schluss hat Fabian eine Puppe geboren.

Das war unsere Sexualkunde der Klasse 4b.

(aufgeschrieben von Anne-Trixi, Bea und Violetta)

Der Besuch von Frau Gerken - Finke

Frau Gerken - Finke besuchte drei Mal die Vierten Klassen der Alfred-Delp-Schule. Am ersten Tag, als Frau Gerken - Finke bei uns war, haben wir  besprochen, wie ein Baby entsteht. Frau Gerken-Finke hat zwei Personen namens Konstanze und Konstantin auf ein Blatt  gemalt und wir  Kinder haben uns einen Beruf und einen Namen ausgedacht. Frau Gerken - Finke hatte mehrere Instrumente zum Untersuchen des Babys dabei. Zwei Kinder durften den Herzschlag des anderen Kindes abhören. Sie hat uns auch noch einen Kalender mitgebracht und uns ein paar Bilder gezeigt, dann waren die beiden Stunden leider schon vorbei.

Als Frau Gerken - Finke das zweite Mal bei uns war haben wir  besprochen wie eine Vorsorgeuntersuchung bei einer schwangeren  Frau funktioniert. Dazu musste sich ein Kind  als schwangere ausgeben .Sie hat noch  mal denn Kalender mit den Bildern mitgebracht und ihn uns gezeigt. Ein paar Kinder durften schwangere Mütter spielen (auch Jungs).

Als sie uns das letzte Mal besucht hatte haben wir über die Geburt des Babys gesprochen. Zwei Kinder durften eine Geburt nachspielen. Nach der Geburt haben wir das Baby (die Puppe) untersucht. Zum Schluss haben wir besprochen, wie das Baby sich entwickelt.

Ein paar Kinder haben noch geholfen, alles aufzuräumen.

Die Stunden bei Frau Gerken-Finke waren sehr interessant und haben Spaß gemacht.

(aufgeschrieben von Celina, Lea und Sophie)

Wir (4a/4b) waren  bei Frau Gerken-Finke  und haben die Schwangerschaft besprochen. Frau Gerken-Finke hat uns die verschiedenen Monate vorgestellt und erzählt, wie Babys sich bei der Mutter im Bauch entwickeln. Einige Kinder haben Strickgürtel um ihren Bauch bekommen,  um zu sehen wie Frauen in der Schwangerschaft aussehen. In die Strickgürtel haben wir verschiedene Sachen getan (wie z.B. eine Birne oder einen Softball, Mehl, Bohnen, ein Gummibärchen).  Frau Gerken-Finke hatte einen großen Kalender mit Bildern von der Schwangerschaft dabei. Dort konnte man sehen, wie der Bauch der Mutter und das Baby wachsen.

Am ersten Tag haben wir uns ein Fantasiepärchen ausgedacht. Das Fantasiepärchen sollte ein Kind bekommen. Sie hießen Konstanze & Konstantin, sie haben sich bei ihrem Studium kennengelernt. Konstanze & Konstantin sind beide Lehrer. Konstantin ist 28 Jahre & Konstanze ist 27 Jahre alt.

Am zweiten Tag  hat Frau Gerken-Finke mit uns eine Vorsorgeuntersuchung nachgespielt. Frau Gerken-Finke hatte Sachen (Blutdruckmessgerät, Hörrohr, Maßband,…) mit, mit denen sie eine Vorsorgeuntersuchung mit zwei Kindern durchgeführt hat.

Am dritten Tag haben wir eine Geburt auf einem Geburtshocker nachgespielt. Das Kind hieß Paul Josef Haße , es ist im Spiel am 24.12.2017 geboren. Paul war in Wirklichkeit eine Puppe.

 

(aufgeschrieben von Hannah, Lisann und Kim)

 

Alfred-Delp-Schule  | 133668@schule.nrw.de